Die besten Kinderhausschuhe für den Kindergarten


Hausschuhe kommen spätestens ab dem Kindergarten ins Spiel. Es ist wichtig, dass die Kinderhausschuhe einen guten Halt geben und gleichzeitig die noch wachsenden Füße nicht belasten. Die richtigen Kinderhausschuhe zu finden ist gar nicht so einfach, denn das Angebot ist sehr groß und oft auch unübersichtlich.

Außerdem musst du dich zwischen verschiedenen Arten von Kinderhausschuhen entscheiden und darfst gleichzeitig Kriterien wie Größe, Verarbeitung, Gewicht, Passform und natürlich die Preislage nicht außer Acht lassen.

Dies macht die Entscheidungsfindung recht komplex und zeitaufwändig. Falls dir die Zeit für umfangreiche Recherchen fehlt, du aber dennoch eine gute Kaufentscheidung treffen möchtest, hilft dir unsere Kaufempfehlung sicher weiter.

Den Großteil der Recherchearbeit haben wir bereits für dich erledigt, du musst dich nur noch entscheiden.

Unsere Empfehlungen:

Unisex Kinderhausschuhe von Giesswein*

Stärken:

Die Schuhe haben eine sehr flexible, dünne Gummisohle was sie für Kinder sehr bequem macht. Der Klettverschluss lässt sich leicht öffnen und kann (auch vom Kind selbst) gut eingestellt werden, so dass der Schuh guten Halt bietet. Die Innensohle ist aus Leder was das Schwitzen der Kinderfüße verhindert. 

Schwächen:

Preislich liegen die Kinderhausschuhe im oberen Mittelfeld, was angesichts der Verarbeitung und Materialien gerechtfertigt ist. Dennoch sind sie damit deutlich teurer als Vergleichsmodelle.

Leichte, rutschfest Kinderhausschuhe von INMINPIN*

Stärken:

Der Kinderhausschuh ist super flexibel, sehr leicht und passen sich gut an den Kinderfuß an. Durch die Materialstruktur sind die Schuhe trotz Gummisohle atmungsaktiv und nicht zu warm. Die verstärkte Schuhspitze verhindert ein durchscheuern und ist perfekt für Kinder die sich viel am Boden bewegen oder gerne Rutschautos fahren.

Schwächen:

Die Schuhe sind breiter als Vergleichsmodelle. Hier muss jeder für sich entscheiden, ob das ein Vorteil oder Nachteil ist.

Lauflern-Hausschuhe von Playshoes*

Stärken:

Die Kinderhausschuhe sind im Preis kaum zu schlagen. Dafür bekommt man leichte bequeme Kinderhausschuhe mit Klettverschluss und flexibler Gummisohle.

Schwächen:

Einziges Manko die Klettverschlüsse lösen sich nach einer gewissen Zeit sehr schnell von selbst und halten nicht mehr richtig.

Kinderhausschuhe wie Barfuß von Sosenfer*

Stärken:

Sie sind eng genug um gut zu halten, aber noch weit genug, damit sie ein Kindergartenkind problemlos selbstständig anziehen kann. Die Sohle ist extrem biegsam. Eine gute alternative zu Anti-Rutsch-Socken, welche in Kindergärten oft nicht erlaubt sind.

Schwächen:

Die Kinderhausschuhe halten nicht warm. Dafür sind sie zu dünn. Die Größe fällt kleiner aus als angegeben. Deshalb lieber eine Nummer größer bestellen.

Kaufberatung Kinderhausschuhe

Ein wichtiges Kriterium an Kinderhausschuhe ist neben der richtigen Größe, ein guter Halt. Je höher der Schaft, desto besser der Halt des Schuhs. Deshalb sind besonders Hüttenschuhe und Slipper mit rutschfesten Sohlen als Kinder-Hausschuhe geeignet.

Während Clogs mit Riemchen zumindest mittelguten Halt bieten, sollten Pantoletten vor allem bei jüngeren Kindern unter fünf Jahren vermieden werden, da sie beim Herumtollen herausrutschen, stolpern oder stürzen könnten. 

Worauf du beim Kauf besonders achten solltest, um das ideale Modell für dein Kind zu finden, haben wir für dich zusammengefasst. 

Wichtig:

Miss die Füße deine Kindes immer im Stehen. Im Liegen ist der Fußabdruck schmaler. Das gilt auch für Kinder, die gerade erst laufen lernen. Miss am besten am Nachmittag oder Abend. Da sind die Füße am größten. Und unbedingt beide Füße messen. Füße sind nämlich unterschiedlich groß. Kennst du vielleicht von dir selbst.

Arten von Kinderhausschuhen

Es gibt Kinderhausschuhe für Jungen und Mädchen sowie Unisex-Modelle. Üblicherweise haben diese einen Klettverschluss oder es sind Schlupfschuhe ganz ohne Verschluss. So könnten Kinder die Schuhe (fast) ohne Hilfe an- und ausziehen. Die Auswahl des Obermaterials reicht von Baumwolle, Filz oder Plüsch über Leder und Kunstleder bis zu Gummi oder Synthetik.

Material

Damit die Hausschuhe bequem sind, müssen die verwendeten Materialien weich sein. Kinderhausschuhe werden aus Kunstfasern oder Naturfasern hergestellt. Natürliche Stoffe wie Baumwolle oder Filz sind deutlich umweltschonender und passen sich besser an den Kinderfuß an. Kunstfasern haben Vorteile bezüglich der Reinigung. Gerade im Winter werden gefütterte Hausschuhe (z.B. mit Wolle) empfohlen, die schön warm und zusätzlich angenehm zu tragen sind.

Sohle

Die Sohle der Kinderhausschuhe sollte aus Sicherheitsgründen rutschfest sein. Gummisohlen sind ideal, da sie etwas strapazierfähiger sind und auch zur Not einmal draußen getragen werden können. Flexibilität ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Biegsame Sohlen sind besser für die Gesundheit der Füße.

Atmungsaktivität

Atmungsaktive Materialien leiten die Feuchtigkeit nach außen und verhindern einen Wärmestau im Kinderhausschuh. Die besten Eigenschaften haben auch hier wieder Naturmaterialien. Kunststoffe können schnell einen Hitzestau verursachen und sind daher in der Regel mit kleinen Öffnungen im Material versehen.

Größe und Tragekomfort

Damit keine Schmerzen beim Laufen entstehen, sollen die Schuhe nicht zu eng sein und die Füße genügend Spielraum in den Hausschuhe haben. Die Kinderhausschuhe dürfen aber auch nicht zu weit sein, weil die Füße sonst aus den Schuhen schlüpfen können. Das kann wiederum zu Unfällen führen. Messe den Kinderfuß deshalb vorher ab und probiere Schuhe in verschiedenen Größen, um die optimalen Kinderhausschuhe zu finden. Auch Bewertungen anderer Kunden können dir helfen, die richtige Größe zu finden, da einige Schuhe größer und andere kleiner ausfallen.

 Tipp: Kaufe im Zweifelsfall lieber einen Kinderhausschuh, der ein wenig zu groß statt zu klein ist.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Kinderrucksäcke für jedes Alter

 

 

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Für die Platzierung der Links werde ich nicht bezahlt. Über diese Links empfehle ich euch ausschließlich Produkte, von denen ich selber überzeugt bin und die auch von anderen Quellen und Eltern als gut befunden werden.


Hinterlasse einen Kommentar