Die Farbe des Goldes: Historischer Roman

Historische Romane - das bedeutet für mich immer wieder: Abtauchen in eine andere Zeit und Welt. Eine Zeitreise mit Buch, Spannung und Lesevergnügen pur! 

Nach einigen Jahren historischer Lesepause habe ich mir mal wieder ein Buch in diesem Bereich ausgesucht. Die Autorin hat es geschafft, ein wirklich spannendes und unterhaltsames Buch dieses Genres zu schreiben, das den Leser in seinem Verlauf mitunter zum Staunen bringt. 

Die Farbe des Goldes - Historischer Roman*

Klappentext: Württemberg 1605. Elisabeth lebt mit ihren Eltern in einem kleinen Dorf. Als sie 17 Jahre alt ist, begegnet sie Frédéric und lässt sich auf ihn ein. Doch Frédéric ist nicht, wer er vorgibt zu sein. Als Elisabeth unerwartet schwanger wird, will er nur noch eins: sie loswerden. Und so findet sie sich plötzlich als Gefangene in einem Freudenhaus wieder. Als sie den Alchemisten Johannes kennenlernt, scheint es Hoffnung zu geben. Durch ihn trifft sie jemanden, dem sie mehr wert ist als Gold …

Blick ins Buch/Leseprobe

Zur Autorin

Deana Zinßmeister schreibt historische Romane, die zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert spielen. In ihren Geschichten erzählt sie hauptsächlich vom einfachen Volk, von dem nur wenig bekannt ist und das in Romanen fast keine Beachtung findet. Leider gibt es über diese Menschen kaum Recherchematerial. Doch dank der engen Zusammenarbeit mit führenden Historikern wie z.B. Professor Dr.phil.habil. Johannes Dillinger/Oxford und anerkannten Fachleuten, kann sie ihnen Leben einhauchen und dieses so genau wie möglich darstellen. In ihren Romanen lässt sie außergewöhnliche historische Figuren wie z.B. Wolfsbanner, Magier, Kinderhexe oder Wechselbalg auferstehen, von denen die Leser oft noch nie etwas gehört haben. Auch spielt in ihren Geschichten immer wieder der damalige Aberglaube, den wir mit unserem heutigen Wissen kaum nachvollziehen können, eine bedeutende Rolle. Das ,Graben' in der Vergangenheit ist das Spannende an ihrem Beruf, da man nie weiß, was man an die Oberfläche befördert. Diese geschichtlichen Fakten/Ereignisse mit ihrer Fantasie zu verweben ist immer wieder eine Herausforderung für die Autorin.

 

Meine Bewertung

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, ich habe das Buch in nur wenigen Tagen gelesen und war teilweise auch sehr gefesselt von der Handlung. Durch die detaillierte Beschreibung und die historischen Recherchen der Autorin konnte man sich gut in die damalige Zeit hineinversetzen, es war mitunter erschütternd zu lesen, was besonders die Frauen zu dieser Zeit erdulden mussten und wie hart die damaligen Lebensumstände für die einfache Bevölkerung war.

Da mich der Handlungsverlauf und die Entwicklung einzelner Figuren zueinander leider nicht völlig überzeugen konnten (was allerdings Geschmacksache ist), vergebe ich insgesamt 4 von 5 Punkten. Auch weil mich die Naivität und das Gejammer von Elisabeth manchmal so richtig nervte. Das Mädchen hat in all ihrem Unglück so viel Glück und ist dennoch ständig am Weinen und Jammern.

Das Buch hat es trotzdem geschafft, meine Leselust für historische Romane wieder zu entfachen und es wird bestimmt nicht das letztes Buch von Deana Zinßmeister sein, das ich lesen werde.

 

Titel: Die Farbe des Goldes*
Autor: Deana Zinßmeister
Genere: Historischer Roman
Erscheinungsjahr: 16. September 2019 
Verlag: Goldmann
Seitenzahl Printausgabe: 529 Seiten

 

Digitales Lesevergnügen

Ich habe eBooks sehr lange verweigert. Ein Buch in den Händen zu halten, durch die Seiten zu Blättern, den Duft des Buches einzuatmen,.... dass alles gehört für mich zum lesen dazu. Überzeugt haben mich die eBooks letztendlich aber doch.

Die Handtasche war um ein vieles leichter und auch hatte ich mehr Platz im Reisegepäck und weniger Gewicht. Das Beste, ich habe mit meinem eReader* gleich viele meiner Lieblingsbücher immer griffbereit. Auch muss ich mir keine Gedanken mehr machen, wo ich denn die ganzen Bücher aufbewahre.

Den Kindle eReader* gibt es bei Amazon schon ab ca. 80,00 EUR. Die Anschaffung habe ich bis heute nie bereut und er begleitet mich nun schon einige Jahre. Auch toll finde ich, dass es immer wieder kostenfreie eBooks* gibt und zu fast jedem Buch eine Leseprobe.

Bist du eReader* oder kommen bei dir nur "richtige" Bücher in Frage? Deine Meinung würde mich wirklich interessieren. Wenn du magst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar. 

 

*Amazon-Werbelink / Das vorgestellte Buch wurde mir kosten- und bedingungslos von „Bloggerportal Randomhouse“ zur Verfügung gestellt

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

woocommerce social proof plugin