Ich wünsche dir eine Azurblaue Nacht

"Blaue Nächte"* ist ein Roman dessen Handlung in zwei verschiedenen Zeitzonen stattfindet. Zum einen ist da die Gegenwart - hier begleiten wir die 30-Jährige Milena durch ihr derzeitiges Leben und zum anderen die 60er-Jahre in denen wir Emil und Lotte kennen lernen und deren besondere Liebesgeschichte. Dreh- und Angelpunkt ist das „Blue Nights“ – ein kleines Tanzlokal, welches eine große Bedeutung im Leben aller Protagonisten inne hat.

Willkommen im Blue Nights 

Klappentext: Deutschland in den Sechzigern: Lotte und Emil sind noch Kinder, als sie sich ineinander verlieben. Doch als Lottes Familie fortzieht, verlieren sie sich aus den Augen. Jahre später begegnen sie sich im Tanzlokal Blue Nights wieder. Zwischen eng umschlungenen Paaren in Bluejeans und Minikleidern versprechen sie sich, dass sie sich genau hier wiederfinden werden, sollten sich ihre Wege je erneut trennen … Fünfzig Jahre später jobbt die junge Milena im Blue Nights. Eines Abends begehrt ein alter Mann verzweifelt Einlass: Er behauptet, dass auf der Tanzfläche jemand auf ihn warte. Milena weist ihn ab, doch seine Bitte lässt sie nicht los. Sie taucht ein in die Vergangenheit des Blue Nights – und stößt auf eine bewegende Liebesgeschichte …

Mein Fazit zum Roman Blaue Nächte

Im Roman geht es um Liebe, Freundschaft, Politik und Versäumnisse – nicht ergriffene Gelegenheiten. Leider ist die Geschichte an vielen Stellen zu kitschig, übertrieben oder klischeehaft. Die Autorin erzählt mit so atemberaubenden Worten. Sie möchte, dass der Leser die Worte fühlt, möchte ihn hoffen lassen und auch ein wenig trauern.

Blaue Nächte ist ein Buch, das auf den ersten Blick so sehr vielversprechend wirkt und bei dem man sich wünscht zwischen den Zeilen zu versinken. Am Ende war ich von der Geschichte sehr enttäuscht! Es an manchen stellen einfach zu viel der Worte. Es liest sich zu gewollt und manchmal sehr steif. Ich hätte mir gewünscht, dass es beim lesen etwas mehr fließt. Das Buch hat sich gezogen wir der mehrmals in der Geschichte erwähnte Kaugummi. Ich habe keine Empathie mit den Figuren gespürt, konnte ihre Entscheidungen nicht nachvollziehen. Deshalb gibt es von nur 2 von 5 Punkten.

Kennst du das Buch? Hast du es gelesen? Ich würde mich freuen, wenn du mir schreibst wie dir das Buch gefallen hat.

 

___________________________________

Über die Autorin

Rebekka Knoll, 1988 in Kassel geboren, studierte in Erlangen, Bern und Berlin. Sie hat bereits mehrere Romane und ein Jugendbuch veröffentlicht und wurde mit dem Kurd-Laßwitz-Stipendium der Stadt Gotha ausgezeichnet. »Blaue Nächte« ist ihr erster Roman im Penguin Verlag. Sie arbeitet in Kassel, lebt auf dem Land und fühlt sich von alten Tanzlokalen magisch angezogen.

Die Fakten

Titel: Blaue Nächte
Autor: Rebekka Knoll
Erscheinungsjahr: 13. Januar 2020 
Verlag: Penguin Verlag
Genre: Liebes-Roman
Preis: ab 9,99 €

Like it! Pin it!

Magst du diesen Buchtip? Dann freue ich mich, wenn du ihn dir auf Pinterest merkst. Ich freue mich auch sehr, wenn du diesen Beitrag oder meinen Blog auf Facebook, Instagram oder Twitter teilst.

*Amazon-Werbelink / Das vorgestellte Buch wurde mir kosten- und bedingungslos von „Bloggerportal Randomhouse“ zur Verfügung gestellt

1 Kommentar

  • Schade, dass deine Bewertung eher negativ ausgefallen ist. Vom Klappentext fand ich die Geschichte super schön und die Handlung wirkt spannend und romantisch zugleich. Danke aber für die Rezension, hat mir geholfen :) LG Luisa von http://zungenspitzengefuehl.com/

    Zungenspitzengefühl

Hinterlasse einen Kommentar

woocommerce social proof plugin